«

»

Mai
31

Der Sommer-Fahrplan für Fußballjunkies 2013

Im Vereinsfußball neigt sich die Saison 2012/13 mit Riesenschritten ihrem Ende entgegen. Weil in diesem Jahr weder eine WM noch eine EM ansteht, stehen Fußballjunkies vor der Herausforderung, die neun langen Wochen bis zum Start der nächsten Bundesliga-Saison über die Runden zu bringen. Hier sind die rezeptfreien Ersatzdrogen.

Samstag, 1.6.: DFB-Pokal-Finale Bayern München – VfB Stuttgart (20 Uhr, ARD/sky)
In Deutschland wird der letzte Vereinstitel der Saison 2012/13 vergeben. Machen die „1,8-Promille-Bayern“ das Triple perfekt, oder gelingt dem VfB nach der gefühlt leichtesten Auslosung der Pokal-Geschichte (SV Falkensee-Finkenkrug in Runde eins; danach Heimspiele gegen FC St. Pauli, 1. FC Köln, VfL Bochum, SC Freiburg) der Coup gegen die neuen Könige von Europa?

Sonntag, 2.6.: Aufstiegsrunde zur 3. Liga, Rückspiele (14 Uhr, Dritte)
Nach der Reform der Regionalligen vor einem Jahr müssen sich die Meister der fünf vierten Ligen sowie die Nummer zwei der RL Südwest durch das Nadelöhr einer Aufstiegsrunde in die 3. Liga zwängen. Das Los hat zusammengeführt: Sportfreunde Lotte – RB Leipzig (Hinspiel 0:2), TSV 1860 München II – SV Elversberg (Hinspiel 2:3) und Hessen Kassel – Holstein Kiel (Hinspiel 0:2). Die Sieger aus der Addition der Ergebnisse von Hin- und Rückspiel steigt auf.

Sonntag, 2.6.: Freundschaftsländerspiel USA – Deutschland (20:30 Uhr, ZDF)
Der US-Fußballverband feiert seinen 100. Geburtstag und hat sich einen besonderen Gast eingeladen: Deutschland. Wie es sich für gute Gastgeber gehört, haben die Amis den kompletten Trip der Nationalelf bezahlt und dem DFB so inklusive TV-Vermarktung rund sechs Millionen Euro in die Kasse gespült. Da ist es nur recht und billig, dass „Deutschland B“ dem ehemaligen Bundestrainer und heutigen US-Coach Jürgen Klinsmann mal vorführt, was es seit dem „Sommermärchen“ 2006 gelernt hat.

Mittwoch, 5.6. bis Dienstag, 18.6.: U21-EM in Israel (kabel eins, Sport 1)
Vier Jahre nach dem Sieg der deutschen Mannschaft um Neuer, Özil, Khedira und Hummels soll es die neue Generation um Kapitän Lewis Holtby richten. Die Elf von Rainer Adrion spielt in der stark besetzten Gruppe B am 6.6. gegen die Niederlande, am 9.6. gegen Spanien und am 12.6. gegen Russland. Wird man mindestens Zweiter in der Gruppe, geht es im Halbfinale am 15.6. gegen Gastgeber Israel, England, Norwegen oder Italien. Das Finale steigt am 18.6. in Jerusalem.

Freitag, 7.6./Samstag, 8.6./Dienstag, 11.6.: WM-Qualifikation (verschiedene Sender)
Deutschland schenkt sich die Qualifikationsspieltermine kurz vor der Sommerpause, die DFB-Elf hat lieber in den USA ein paar Euro dazu verdient und seinen Stars im Prä-WM-Sommer einen längeren Urlaub gegönnt. Gespielt wird rund um den Globus trotzdem um WM-Tickets. Knallerspiele: Portugal – Russland, Tschechien – Italien, Argentinien – Kolumbien. Für alternative Geschmäcker gibt es u.a. Iran – Libanon, Jamaika – USA.

Samstag, 15.6. bis Sonntag, 30.6.: FIFA-Confederations-Cup in Brasilien (ARD, ZDF, Sport 1)
Der Härtetest für die WM in einem Jahr – und zwar nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch und vor allem für die Arenen in Brasilien. Horrormeldungen vor großen Turnieren ist man ja längst gewohnt, doch Ende Mai waren noch nicht einmal alle Arenen für den Confed Cup fertig. Man darf gespannt sein, ob die Spieler mit Helmen auflaufen müssen… Mit dabei: In Gruppe A Gastgeber Brasilien, Asienmeister Japan, Nord- und Mittelamerikameister Mexiko sowie Vize-Europameister Italien. In Gruppe B: Welt- und Europameister Spanien, Südamerikameister Uruguay, Afrikameister Nigeria, Ozeanienmeister Tahiti.

Freitag, 21.6. bis Samstag, 13.7.: U20-WM in der Türkei (Eurosport)
Die deutsche Mannschaft ist bereits in der Qualifikation für die U19-EM 2012 gescheitert und hat die Teilnahme an der WM-Endrunde frühzeitig verspielt. Falls es ein Trost ist: Titelverteidiger Brasilien, das vor zwei Jahren angeführt vom heutigen Chelsea-Star Oscar den Titel gewann, ist ebenfalls nicht dabei.

Sonntag, 7.7. bis Sonntag, 28.7.: CONCACAF-Gold-Cup in den USA (Sender unbekannt)
Die zwölf besten Teams Nord- und Mittelamerikas sowie der Karibik spielen ihren Kontinentalmeister aus. Titelverteidiger Mexiko ist gerade in der Krise, das wollen die USA vor heimischem Publikum ausnutzen und ihren fünften Titel klar machen. Mehrere Bundesligatrainer dürften über die Terminierung nicht gerade erbaut sein. Zuletzt gehörten u.a. Jermaine Jones (Schalke), Fabian Johnson (Hoffenheim), Timothy Chandler (Nürnberg) oder Steve Cherundolo (Hannover) zum Aufgebot der US-Boys. Sind sie im Kader, verpassen sie große Teile der Vorbereitung für die Saison 2013/14.

Mittwoch, 10.7. bis Sonntag, 28.7.: Frauen-EM in Schweden (ARD, ZDF, Eurosport)
Zwei Jahre nach dem verpassten „Sommermärchen der Sommermädchen“ (Zitat Bild-Zeitung) will Titelverteidiger und Rekordeuropameister Deutschland seinen lädierten Ruf aufpolieren. Die Niederlande, Island und Norwegen heißen die Gegner. Wird bestimmt super. Ob DFB-Präsident Wolfgang Niersbach genauso enthusiastisch mitgeht wie Vorgänger Theo Zwanziger?

Freitag, 19.7.: Saisonauftakt in der 2. und in der 3. Liga (sky, Sport 1, ARD bzw. ARD/Dritte)
Das Oberhaus hat noch drei Wochen Pause, dafür geht es in der 2. und 3. Liga bereits wieder zur Sache. Wie bereits in den letzten zwei Jahren nimmt man die Schönwetterphase in Deutschland mit, um später in die Rückrunde starten zu können als die 1. Liga und so die Zahl der Spielverlegungen aufgrund des Winterwetters so gering wie möglich zu halten.

Samstag, 20.7. bis Donnerstag, 1.8.: U19-EM in Litauen (Eurosport)
Die Teilnehmer für das Turnier im Ostseestaat werden erst Ende Mai/Anfang Juni in sieben Gruppen à vier Teams ausgespielt. Deutschland muss sich in der Gruppe 5 zwischen dem 5. und 10. Juni im Zwei-Tages-Rhythmus mit Gastgeber Norwegen, den Niederlanden und Zypern messen. Nur der Erste der Gruppe fährt zur Endrunde.

Samstag 20.7. bis Sonntag, 21.7.: Telekom-Cup in Mönchengladbach (Sender noch offen)
Nachfolgewettbewerb des Liga-Total-Cup, der seit Jahren die heiße Phase der Vorbereitung einläutet. Am ersten Tag steigen die Halbfinals zwischen Gastgeber Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV sowie zwischen Champions-League-Sieger Bayern München und Champions-League-Finalist Borussia Dortmund. Am zweiten Tag stehen das Spiel um Platz drei und das Finale auf dem Programm. Das Turnier bietet allerdings nur abgespeckten Spaß: Gespielt wird lediglich 2 mal 30 Minuten pro Spiel.

Mittwoch, 24.7.: Uli-Hoeneß-Cup in München (Sender noch offen)
Ob sich der FC Bayern mit der Namenswahl für dieses Vorbereitungsspiel einen Gefallen getan hat, sei dahin gestellt. Sollte es für Bayern-Präsident Hoeneß blöd laufen, dürfte das Turnier im kommenden Jahr wohl einen anderen Namen haben. 2013 steht das Spiel um diesen Cup jedoch im Zeichen von Bayerns neuem Coach Pep Guardiola: Der trifft in seinem ersten Härtetest als Trainer der Münchner auf seine alte Liebe FC Barcelona. Ob’s wieder ein 4:0 wird wie Mitte April im Halbfinale der Champions League?

Samstag, 27.7.: DFL Supercup, Ort noch offen (ARD, sky)
Meister Bayern gegen – ja, gegen wen? Die Entscheidung über den Gegner um den ersten offiziellen, wenn auch nicht allzu hochgeschätzten Titel der Saison 2013/14 haben die Münchner selbst im Fuß. Schlagen sie den VfB Stuttgart am 1.6. im Finale um den DFB-Pokal, geht es gegen Vizemeister Borussia Dortmund. Triumphieren die Schwaben überraschend in Berlin, kommt es zur Neuauflage des Duells mit den Bayern.

Mittwoch, 31.7. bis Donnerstag, 1.8.: Audi-Cup in München (Sender noch offen)
Der FC Bayern und Premiumsponsor Audi laden zum Vorbereitungsturnier in die Allianz-Arena. Neben den Münchnern gehören Manchester City, der AC Milan und der FC Sao Paulo zum Starterfeld. Die Auslosung ist noch nicht erfolgt. Am ersten Tag steigen die Halbfinals, am zweiten Tag das Spiel um Platz drei und das Finale.

Freitag, 2.8. bis Montag, 5.8.: DFB-Pokal, 1. Hauptrunde (ARD, sky)
Endlich beginnt auch für die 18 Vereine der 1. Bundesliga wieder der Ernst des Lebens. In der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals schicken die Trainer normalerweise ihre stärkste verfügbare Elf auf das Feld. Hier schlägt die Stunde für alle Fantasy-Football-Manager: Wer hat von Anfang an gespielt und überzeugt? Wen schmeiße ich lieber aus meinem Team? Für die Erstligisten geht es darum, sich gegen Amateure, Drittligisten bzw. Zweitligaaufsteiger keine Blöße zu geben.

Freitag, 9.8.: Saisonauftakt in der 1. Bundesliga (ARD, sky)
Titelverteidiger Bayern München wird den Startschuss in die 51. Bundesliga-Saison geben. Den Gegner wird die DFL erst im Juni bekannt geben, traditionell startet die Spielzeit aber mit einem nominellen Kracher. Schlechte Karten also für Hoffenheim, Braunschweig oder Augsburg.

P.S.: Zwischen dem Pokalfinale am 1.6. und dem Bundesligaauftakt am 9.8. liegen 68 Tage. Voraussichtlich finden lediglich fünf davon ohne Fernsehfußball statt. Das sollte selbst für Junkies zu überstehen sein…

1 Kommentar

Derzeit kein Ping

  1. susafan sagt:

    Für alle Sportinteressierten empfehle ich auch noch die 24 Stunden von Le Mans am 22. und 23. Juni ab 15:00 auf Eurosport :)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*