«

»

Jun
26

Die Macht von „König Fußball“ – Wer will am Donnerstag zu Madonna?

Wer glaubt, dass der Stellenwert des Fußballs in Deutschland überschätzt wird, der möge sich die folgende Geschichte zu Gemüte führen.

Stell Dir vor, einer der größten Stars der Musikgeschichte kommt nach Berlin, und niemand geht hin. Mit dem Szenario einer halb leeren Arena – das ansonsten vor allem den Spielern der Hertha bekannt ist – muss sich nun auch Madonna (nicht zu verwechseln mit der etwas speckigen Fußball-Legende aus Argentinien; Anm. d. Red.) auseinandersetzen. Dabei kann die „Queen of Pop“ noch von Glück sagen, dass sie für ihre Welt-Tournee 2012 nicht das Berliner Olympiastadion, sondern „nur“ die 17.000 Menschen fassende O2-Arena angemietet hat…

Fußballverdrossene und Schnäppchenjäger aufgepasst

Für Madonnas Konzert am Donnerstagabend um 20 Uhr, das eigentlich seit Wochen ausverkauft ist, lichten sich nämlich gerade die Reihen. Weil zeitgleich Deutschland gegen Italien und den Einzug ins EM-Finale spielt, kann man sich aktuell bei Ebay & Co. für kleines Geld mit Tickets eindecken, die ursprünglich zwischen 90 und 300 Euro gekostet haben. Angebote im Stile von „Wer vier Karten kauft, bekommt zwei gratis dazu“ oder „Mach einfach ein Angebot und du bekommst günstige Karten für das Konzert“ sind dort keine Seltenheit. Es ist anzunehmen, dass die Ramsch-Angebote vor allem von Männern kommen…

Noch Fragen, warum es „König Fußball“ heißt?

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*