«

»

Mai
29

EM-Geschichte: Kuriose Fakten und Rekorde

Über die WM-Rekorde sind viele Fußballfans gut unterrichtet. Dass beispielsweise Ronaldo die ewige WM-Torschützenliste vor Gerd Müller und Miroslav Klose anführt, gehört fast schon zur Allgemeinbildung eines Fußballfans. Doch was ist mit den EM-Rekorden? Wer ist zum Beispiel der erfolgsreichste Torjäger der EURO-Geschichte? Hier gibt’s Antworten.

Stand: 29.5.2012

Meiste EM-Titel:
Deutschland (3)

Meiste EM-Finalteilnahmen:
Deutschland (6)

Meiste EM-Teilnahmen:
Deutschland (10; 1972-2008)

Meiste EM-Spiele:
Deutschland (38)

Meiste EM-Siege:
Deutschland (19)

Meiste EM-Siege in Serie:
Spanien (6)

Meiste EM-Unentschieden:
Italien (12)

Meiste EM-Niederlagen:
Dänemark (12)

Meiste EM-Tore:
Deutschland, Niederlande (je 55)

Meiste EM-Gegentore:
Deutschland, Serbien (je 39)

Beste Punkteausbeute:
Niederlande (1,84 pro Spiel)

Häufigste EM-Paarung:
Deutschland – Tschechien/Tschechoslowakei, 5-mal

Höchster Sieg:
Niederlande – Jugoslawien 6:1 (EM 2000, Viertelfinale)

Meiste K.O.-Spiele:
Deutschland (14, davon 10 gewonnen)

Meiste Spiele mit Verlängerung:
Niederlande (7)

Meiste Elfmeterschießen:
Niederlande (4)

Meiste gewonnene Elfmeterschießen:
Tschechien/Tschechoslowakei (3 von 3)

Meiste verlorene Elfmeterschießen:
Niederlande (3 von 4)

Meiste Elfmeterschießen bei einer EM:
1996 (4 Elfmeterschießen)

Meiste verschossene Elfmeter in einem EM-Spiel:
6 beim Spiel Italien – Niederlande, Halbfinale 2000 (0:0 n.V., 3:1 n.E.). Die Niederlande verschossen zwei Elfmeter in der regulären Spielzeit und drei im Elfmeterschießen. Die Italiener scheiterten im Elfmeterschießen bei einem Versuch vom Punkt.

Meiste Zuschauer bei einem Spiel:
125.000 beim Halbfinale Spanien – Ungarn 1964

Wenigste Zuschauer bei einem Spiel:
1.700 beim Halbfinale UdSSR – Ungarn 1972

Abschneiden der Gastgeber:
3 x Europameister (Spanien 1964, Italien 1968, Frankreich 1984)
1 x Zweiter (Portugal 2004)
1 x Dritter (Belgien 1972)
3 x Vierter (Frankreich 1960, Jugoslawien 1976, Italien 1980)*
*bis 1976 konnte der Gastgeber im schlechtesten Fall Vierter werden, da nur vier Mannschaften an der Endrunde teilnahmen
4 x Halbfinalist (Deutschland 1988, Schweden 1992, England 1996, Niederlande 2000)
0 x Viertelfinalist
3 x Aus in der Vorrunde (Belgien 2000, Schweiz 2008, Österreich 2008)

Geglückte Titelverteidigungen:
0

Meiste EM-Einsätze:
Lilian Thuram (FRA/1996-2008), Edwin van der Sar (NED/1996-2008), je 16 Einsätze

Deutsche Spieler mit den meisten EM-Einsätzen:
Jürgen Klinsmann (1988-1996), Thomas Häßler (1992-2000), je 13 Einsätze

Meiste EM-Tore:
Michel Platini (FRA/1984), 9 Tore

Deutscher Spieler mit den meisten EM-Toren:
Jürgen Klinsmann (1988-1996), 5 Tore

Jüngster EM-Torschütze:
Johan Vonlanthen (Schweiz), geboren am 1. Februar 1986, im Spiel Schweiz – Frankreich bei der EM 2004

Ältester EM-Torschütze:
Ivica Vastic (Österreich), geboren am 29. September 1969, im Spiel Österreich – Polen bei der EM 2008

Deutsche EM-Torschützenkönige:
1972: Gerd Müller (4)
1976: Dieter Müller 1976 (4)
1980: Klaus Allofs 1980 (3)
1992: Karlheinz Riedle 1992 (3)

Bester Spieler des Turniers:
1960: Viktor Ponedelnik (UDSSR)
1964: Luis Suarez (ESP)
1968: Dino Zoff (ITA)
1972: Gerd Müller (GER)
1976: Antonin Panenka (CZE)
1980: Horst Hrubesch (GER)
1984: Michel Platini (FRA)
1988: Marco van Basten (NED)
1992: Peter Schmeichel (DAN)
1996: Steve McManaman (ENG), Matthias Sammer (GER)
2000: Luis Figo (POR), Zinédine Zidane (FRA)
2004: Theodoros Zagorakis (GRE)
2008: Xavi (ESP)

Deutsche im EM-All-Star-Team:
(ab 1996 offiziell, von 1960 bis 1992 rückwirkend von der UEFA bestimmt)
1972: F. Beckenbauer, P. Breitner, U. Hoeneß, G. Netzer, H. Wimmer, J. Heynckes, G. Müller
1976: Franz Beckenbauer, Rainer Bonhof, Dieter Müller
1980: K.-H. Förster, H.-P. Briegel, B. Schuster, H. Müller, K.-H. Rummenigge, H. Hrubesch
1984: Harald Schumacher, Karlheinz Förster, Andreas Brehme, Rudi Völler
1988: Lothar Matthäus
1992: Jürgen Kohler, Andreas Brehme, Stefan Effenberg, Thomas Häßler
1996: Andreas Köpke, Dieter Eilts, Matthias Sammer, Jürgen Klinsmann
2004: Michael Ballack
2008: Philipp Lahm, Michael Ballack, Lukas Podolski

Diese Spieler waren auch mal im EM-All-Star-Team (kein Scherz):
1984: Fernando Chalana, Frank Arnesen
1996: David Seaman, Colin Hendry, Caminero
2004: Antonios Nikopolidis, Traianos Dellas, Giourkas Seitaridis, Maniche, Theodoros Zagorakis, Angelos Charisteas
2008: Konstantin Syrjanow, Hamit Altintop

EM-Maskottchen:
1980: Pinocchio (selbsterklärend)
1984: Peno (Hahn)
1988: Berni (Kaninchen)
1992: Berni (Kaninchen)
1996: Goliath (Löwe)
2000: Benelucky (undefinierbares Irgendwas)
2004: Kinas (Junge)
2008: Trix und Flix (Jungen)
2012: Slavek und Slavko (Jungen)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*