«

»

Jan
28

Fundstück der Woche: Stefan Wessels – Einmal Kölner, immer Kölner

Gestern wurde bekannt, dass der langjährige Kölner Torhüter Stefan Wessels künftig im Tor des dänischen Vize-Meisters Odense BK stehen wird. Bei meiner Recherche nach der Biographie und den Leistungsdaten des bisherigen „Torwarttrainers“ der Sportfreunde Lotte bin ich auf etwas Interessantes gestoßen.

Aufgewachsen in Lingen im Emsland, als Ersatzmann von Oliver Kahn Meister und Pokalsieger mit dem FC Bayern München geworden, dann Wechsel zum 1. FC Köln – diese biographischen Rahmendaten passen interessanterweise nicht nur zu Stefan Wessels, sondern auch zum aktuellen FC-Keeper Michael Rensing.

Doch gleich in mehreren Punkten ist der 31-jährige Wessels dem fünf Jahre jüngeren Rensing voraus:

– Wessels hat auch noch die Champions League und den Weltpokal gewonnen, wenn auch von der Ersatzbank aus. Dass das zählt, kann man sich vom Bremer Marko Arnautovic erläutern lassen. Obwohl in der letzten Saison für Inter Mailand in der Königsklasse nie eingesetzt, hat „Astronautovic“ in seine Fußballschuhe den Schriftzug „Champions League Sieger 2010“ einsticken lassen. Pointe: Der Ösi-Jungspund soll Werder-Leitwolf Torsten Frings (79 Länderspiele) neulich angepflaumt haben mit den Worten „Was hast Du in Deinem Leben schon erreicht? Ich bin Champions League Sieger!“

– Wessels musste sich nicht von zwei Trainern ins Bayern-Tor stellen und wieder rausnehmen lassen. Er wechselte lieber gleich nach Köln – und wurde dort später zur Nummer zwei.

– Wessels hat eine enorme Ähnlichkeit mit dem britischen Barden James Blunt, Rensing an guten Tagen nur mit sich selbst.

– Wessels hat schon die ganze Welt gesehen und allerlei Erfahrungen gesammelt: Bayern München (jede Menge Titel als Nummer zwei), 1. FC Köln (zwei Abstiege als Nummer eins bzw. zwei), FC Everton (englische Ersatzbänke sind komfortabler als deutsche), VfL Osnabrück (Wieso immer wieder dieser Cichon?), McFit Allstars (immer noch besser als VdV-Camp), VdV-Camp, FC Basel (mal wieder bei einem FCB Meister auf der Bank), Torwarttrainer Sportfreunde Lotte (4.Liga), jetzt also Odense BK. Dort trifft er auf den Nordiren Roy Carroll. Der war früher mal bei Manchester United, brachte es auf 49 Spiele für die „Red Devils“. Bei Odense ist Carroll die Nummer eins, war 2009 Dänemarks Torhüter des Jahres. Wenn es dicke kommt, muss Wessels wieder mal mit der Bank Vorlieb nehmen.

Immerhin zwei Gemeinsamkeiten zwischen Wessels und Rensing konnte ich ausmachen:

– Bei beiden erkennt man die Torwartschule von Sepp Maier. Wer von der „Katze von Anzing“ trainiert wurde, ist üblicherweise auf der Linie saustark, dirigiert lautstark, ist fußballerisch eher limitiert, nicht immer ein Fan von Weitschüssen und langt bei Flanken und Ecken gerne mal daneben.

– Und zum Schluss die eigentliche Pointe dieses Artikels: Beide sind laut ihrer Homepage nämlich aktuell Torhüter des 1.FC Köln. Beweisstück A:

Das ist das Bild, das man erhält, wenn man „Stefan Wessels“ bei Google sucht. Die Erklärung ist einfach: Wessels Homepage ist keineswegs hoffnungslos veraltet, vor etwa einem Jahr gab es noch einen Relaunch. Dabei hat der Programmierer wohl vergessen, den Text der Seiten-Description zu ändern. Das sind die maximal 160 Zeichen, die einem in der Trefferliste einer Suchmaschine unter dem Seitentitel angezeigt werden. Und die ist immer noch auf dem Stand von 2007. Das ist die Theorie für Realisten. Die für Romantiker ist, dass Wessels tief in seinem Herzen immer noch am 1.FC Köln hängt… Wie auch immer: Stef, mach et joot in Odense! Man sieht sich nächstes Jahr im Europacup ;-)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*