«

»

Sep
13

Medien: Alexis Sanchez wird zum Rekordverdiener in der Premier League

Der Wechsel von Alexis Sanchez vom FC Arsenal zu Manchester City ist diesen Sommer geplatzt, dennoch möchte der 28-jährige Stürmer die Gunners so schnell wie möglich verlassen. Auch die Citizens hoffen nach wie vor auf eine Verpflichtung des Chilenen, ggf. bereits im kommenden Winter, und sollen sogar bereit sein, Sanchez mit einem Jahresgehalt von 23 Millionen Euro zum Rekordverdiener in der Premier League zu machen.

Es war und ist nach wie vor ein offenes Geheimnis, dass Alexis Sanchez den FC Arsenal verlassen möchte. In den vergangenen Wochen sah es so aus, als würde es den Chilenen zum Ligakonkurrenten Manchester City ziehen, doch der Transfer platzte in aller letzter Sekunde. Auch die Gunners planen wohl nicht mehr mit dem 28 Jahre alten Mittelstürmer, was primär daran liegt, dass dieser nur noch einen laufenden Vertrag bis zum Sommer 2018 hat. Eine Vertragsverlängerung in London scheint bereits seit geraumer Zeit keine Option für mehr Sanchez zu sein, unter anderem auch weil die Gunners diese Saison nicht in der UEFA Champions League spielen. Dies liegt vor allem am Interesse von Manchester City. Pep Guardiola möchte Sanchez unbedingt und das um jeden Preis.

Macht Manchester City Alexis Sanchez zum bestbezahlten Fußballer in der Geschichte der Premier League?

Über 240 Millionen Euro hat Manchester City im vergangenen Sommer für neue Spieler ausgegeben, so viel wie kein anderer Verein in der englischen Premier League. Für das Geld hat man sich Stars wie Benjamin Mendy, Bernardo Silva (beide AS Monaco) oder Danilo von Real Madrid „gegönnt“. Zudem hat man satte 40 Millionen Euro für Ederson Moraes von Benfica Lissabon bezahlt und den 24-jährigen Schlussmann damit zum teuersten Torhüter in der Geschichte des Fußballs gemacht. Vor dem Hintergrund dieser Neuzugänge dürfte es niemanden verwundern, dass Sportwetten-Anbieter Manchester City als den größten Favoriten auf den Titelgewinn sehen. Die Betsson Wettquoten für den Gewinn der englischen Liga für die Citizens liegen bei 2,4, während der Stadtrivale Manchester United eine 3,0 erhält und damit hinter City der größte Anwärter auf die Meisterschaft ist.

Wie es aussieht bleibt City auf Rekordjagd, denn übereinstimmenden Medienberichten zu Folge bieten die Sky Blues Alexis Sanchez ein Wochengehalt von 400.000 Euro an. Damit würde der Stürmer 23 Millionen Euro pro Jahr verdienen und wäre der neue Rekordverdiener in der Premier League. Aktuell ist Paul Pogba die Nr. 1 in Sachen Gehalt auf der Insel. Der Franzose wechselte im Sommer 2016 von Juventus Turin zu Manchester United und verdient aktuell 17,5 Millionen Euro pro Jahr.

Während in England solche Gehälter mittlerweile zur Normalität gehören, fragen sich viele Fußballfans in Deutschland, wohin das ganze noch führen soll. Ob es tatsächlich Spieler gibt, die es wert sind, so viel Geld zu verdienen, oder ob es nicht klüger wäre, das Geld in junge Nachwuchsspieler zu investieren. Auch Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp und aktueller Team-Manager von Liverpool kritisierte bereits vor geraumer Zeit die Entwicklung im englischen Fußball.

Auch wenn zuletzt viel über das Finanzielle, wie Gehälter oder Ablösesummen in der englischen Premier League, berichtet wurde, so verspricht die Saison 2017/18 spannend zu werden. Neben den beiden Top-Klubs aus Manchester gibt es auch noch die Londoner Vereine wie den FC Chelsea, Tottenham Hotspur und eben den FC Arsenal mit Alexis Sanchez. Auch der FC Liverpool möchte sicherlich erneut ein Wörtchen mitreden, wenn es darum geht, die ersten Plätze in der Tabelle zu verteilen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*