«

»

Apr
25

Miroslav Klose: Ein Weltmeister für die Bayern

Aktuell gastiert Miroslav Klose noch als Praktikant beim Deutschen-Fußball-Bund unter Bundestrainer Joachim Löw. Doch nach der Weltmeisterschaft soll der WM-Rekordtorschütze die U17 seines ehemaligen Arbeitgebers Bayern München trainieren. Auch ein anderer ehemalige Bayern-Spieler soll als Trainer in die bayerische Landeshauptstadt zurückkehren.

Damit geht die Trainer-Rochade beim FC Bayern also weiter, nachdem der momentane Frankfurt-Coach Nico Kovac bereits als Nachfolger von Trainer Jupp Heynckes ab der kommenden Saison verpflichtet wurde. Heynckes hat unterdessen nach dem Final-Einzug im DFB-Pokal die einzigartige Möglichkeit, das Triple von 2013 zu wiederholen. Die Meisterschaft ist den Bayern bereits sicher und auch in der Champions League ist der Rekordmeister bei online Wetten einer der großen Favoriten auf den Titel. Ein Champions-League-Triumph blieb ihm zwar verwehrt, dafür darf sich Miroslav Klose Weltmeister nennen. Der einstige Weltklasse-Angreifer soll Trainer der U17 des FC Bayern München werden. Hasan Salihamidzic, Sportdirektor des deutschen Rekordmeisters, hat dies vor der Pokal-Halbfinalpartie gegen Bayer Leverkusen gegenüber „Sky“ bestätigt: „Wir sind in guten Gesprächen. Das kriegen wir hin.“

Vom DFB zum FCB

Derzeit assistiert Klose als Praktikant Bundestrainer Joachim Löw und wird in dieser Funktion auch bei der WM in Russland dabei sein. Im Speziellen kümmert sich Klose bei der Nationalmannschaft um die Angriffsreihe. Für einen im Sommer beginnenden Fußball-Lehrer-Lehrgang, nach dessen Abschluss Klose berechtigt wäre, eine Männermannschaft im Profibereich zu trainieren, meldete er sich nicht an, wie DFB-Chefausbilder Frank Wormuth jüngst klarstellte. Klose ist bereits im Besitz der A-Lizenz und kann damit alle Mannschaften unterhalb der dritten Liga sowie alle Frauen- und Juniorenteams trainieren.

A post shared by FC Bayern München (@fcbxyern) on


Klose war von 2007 bis 2011 für die Münchner aktiv und wurde während dieser Zeit zweimal deutscher Meister, zweimal Pokalsieger und stand 2010 im Champions-League-Finale. Im Trikot der Nationalmannschaft gelang ihm der größte Erfolg seiner Karriere, als er 2014 den Weltmeistertitel gewann und sich mit 16 Treffern insgesamt zum Rekordtorschützen bei WM-Turnieren krönte.

Für die Junioren der Bayern wäre Klose nicht nur wegen seiner sportlichen Erfolge ein Gewinn, sondern er hätte sicherlich auch aufgrund seines Werdegangs einen besonderen Einfluss auf den Nachwuchs. Schließlich steht der ehemalige Weltklassestürmer sinnbildlich wie kein anderer dafür, dass man durch Fleiß und Willen alles erreichen kann. Klose selbst spielte bis zu einem 21. Lebensjahr dritt- beziehungsweise fünftklassig und schaffte erst über einen Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern den Sprung zu den Profis. Fortan aber ging es in seiner Laufbahn steil bergauf. Während seiner langen Karriere lief er unter anderem auch für Werder Bremen und für Lazio Rom auf, wo er nach der Saison 2015/16 seine Karriere als Aktiver beendete.


Neben Klose soll mit Mehmet Scholl noch ein weiterer ehemaliger Bayern-Spieler an die Säbener Straße zurückkehren. Laut „Sport Bild“ denkt Vereinspräsident Uli Hoeneß darüber nach, Scholl als Trainer für die Reserve zu verpflichten. Derzeit spielt die zweite Mannschaft in der viertklassigen Regionalliga Bayern. Scholl war bereits zwischen 2009 und 2010 sowie 2012 bis 2013 als Trainer der zweiten Mannschaft tätig. Zuletzt war Scholl von 2008 bis 2017 als TV-Experte für die ARD tätig.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*