«

»

Mai
27

Pokal-Finale Wolfsburg – Dortmund: Goldener Abschied für Klopp?

Das DFB-Pokal-Finale gegen den VfL Wolfsburg wird zum Abschluss für Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp. Verabschiedet sich „Kloppo“ mit seinem sechsten Titel von den Schwarz-Gelben? Hier sind die Top Facts zum Pokal-Finale Wolfsburg – Dortmund.

  • Abschied von Jürgen Klopp: Das Finale wird sein 319. Pflichtspiel auf der BVB-Bank sein. Mit einem Sieg würde Klopp den sechsten Titel holen (zweimal Deutscher Meister, einmal Pokalsieger, zweimal Supercup-Sieger) und wäre dann der erfolgreichste BVB-Trainer seit der Bundesliga-Gründung 1963. Ottmar Hitzfeld (1991-97) gewann mit der Borussia „nur“ fünf Titel, darunter allerdings 1997 die Champions League.
  • Das letzte Duell im Pokal gewann der BVB: Im Halbfinale 2013/14 setzte sich Dortmund vor heimischer Kulisse mit 2:0 durch (Tore: Henrikh Mkhitaryan, Robert Lewandowski).
  • Borussia Dortmund steht zum siebten Mal im Finale des DFB-Pokals – 1965, 1989 und 2012 klappte es mit dem Titel.
  • Nach 1994/95 (0:3 im Finale gegen Gladbach) ist der VfL Wolfsburg zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte ins Finale des DFB-Pokals eingezogen. 2012/13 und 2013/14 waren die Wölfe noch im Halbfinale gescheitert.
  • Erstmals gelang dem BVB in zwei aufeinanderfolgenden Spielzeiten der Einzug ins Finale des DFB-Pokals.
  • Unabhängig vom Ausgang qualifiziert sich Dortmund für die Europa League: Bei einem Sieg als Pokalsieger, bei einer Niederlage profitiert der BVB von seinem siebten Platz in der Liga und der Tatsache, dass der VfL für die Champions League qualifiziert ist. Allerdings wäre Dortmund als Pokalsieger für die Gruppenphase gesetzt, bei einer Niederlage müsste die Mannschaft unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel noch eine Qualifikationsrunde überstehen.
  • Die Wölfe kassierten im gesamten Wettbewerb erst ein Gegentor und spielten insgesamt viermal zu Null – Rekord in einer Pokalsaison für die Niedersachsen.

(Quelle: Volkswagen Data Service)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*