«

»

Dez
15

Sinnlose Vereinslieder: KSC ole ole (Karlsruher SC)

Nicht jedes Vereinslied in der Bundesliga macht wirklich Sinn. In unregelmäßigen Abständen werde ich diese Lieder künftig „sezieren“. Dieses Mal das Vereinslied des Karlsruher SC.

Entstanden in den glorreichen frühen 1990ern, als der Karlsruher SC Europa aufmischte, wirkt das Vereinslied der Badener angesichts der Entwicklung des Vereins (Abstiegskampf in der 2. Liga anstatt „KSC 2000“ und Deutscher Meister) heute geradezu lächerlich. Doch das Chanson, das ausgerechnet von Sabine Wittwer, der Gattin des Kult-Liberos Michael Wittwer interpretiert wurde, geizt auch nicht mit Floskeln und Allgemeinplätzen. Aber macht Euch selbst ein Bild! Der Song spricht für sich.

KSC, KSC, you are the best.
Heute ist, ihr wisst es schon,
ein Fussballfest im Stadion.
Jung und alt, groß und klein,
alle wollen bei dir sein.

Hoch die Fahnen in den Wind,
die Stimmung riesengroß.
Wir geben alles ganz bestimmt,
jetzt geht’s lohohohoooss.

KSC olé, olé, Superteam aus Baden,
blau-weiß Powerplay, ihr seid alle eingeladen,
Tor für Tor, Punkt für Punkt,
der Sieger steht schon fest
KSC olé, olé, you are the best.

KSC, KSC, KSC, oh oh
Abwehr, Sturm und Mittelfeld,
die Spieler sind gut drauf.
Fußball, das ist unsre Welt,
es geht immer nur bergauf.

Im Wildpark haben’s alle schwer,
der Gegner resigniert.
Wir geben keine Punkte her,
weil hier der KSC regiert.
jetzt geht’s lohohooss.

KSC olé, olé, Superteam aus Baden,
blau-weiß Powerplay, ihr seid alle eingeladen,
Tor für Tor, Punkt für Punkt,
der Sieger steht schon fest
KSC olé, olé, you are the best.
you are the best.

KSC olé, olé, Superteam aus Baden,
blau-weiß Powerplay, ihr seid alle eingeladen,
Tor für Tor, Punkt für Punkt,
der Sieger steht schon fest
KSC olé, olé, you are the best.“

Für alle, die sich das Lied auch anhören möchten (ja, auch das lohnt sich)

4 Kommentare

Derzeit kein Ping

  1. Euro-Eddy sagt:

    Mal wieder ein neues „Olé Olé-Lied“. Ganz großes Tennis. Das Lesen des Textes tat schon weh und die musikalische Interpretation hat mir soeben mein Wochenende versaut. Egal. Die negativen Kommentare auf youtube gefallen mir.

    Ich freu mich schon auf das nächste – vielleicht grün-weiße – Vereinslied…

  2. Heibel sagt:

    Die Kommentare sind in der Tat großer Sport. Ich zitiere:

    Kommentar von User 1000schwanzlutscher: „Ihr verdammten Schwuchteln! Der Sieger steht schon fest! Von wegen: Der Absteiger steht schon fest. Meldet euch beim Frauenfussball, Scheisstunten!“

    Antwort von User KingofNPL83: „Ich hoffe für all die scheiß vfb wichser hier kann ich einem vfb fan die fresse polieren wieso schaut ihr vids vom ksc an nur um hier rumzuschwuchtel schiebst euch ne spätzle in arsch und kriecht in euer hässliches schwabenloch zurück“

  3. kscadele sagt:

    Ich weiß noch, wie der größenwahnsinnige Präsident Schmider das Projekt „KSC 2000“ ankündigte – was in den Abstieg in die Regionalliga 2000 führte. Von daher hoffe ich, dass dieser Club von Größenwahnsinnigen sich wieder in die Drittklassigkeit verabschiedet. Dann braucht auch Karlsruhe, die Stadt mit gehörigem Minderwertigkeitskomplex ggü. Stuttgart u.a. (sichtbar durch das überdimensionierte Ortsschild „Wir können nix“) kein neues Stadion. Adele und hoffentlich auf Nimmerwiedersehen

  4. PetrovskyKSC sagt:

    Ich finds megacatchy, trotz des erhöhten Trashfaktors. Superflippig und so. Die Stuttgarter Hochadelarroganz, die hier schon wieder ins Forum reinschwappt, lass ich ganz galant außen vor. Stattdessen freu mich über den lässigen KSC-Bundesliga-Vibe mitsamt der 90er-Hymne. Ich freu mich aufs Dinkelacker nächstes Jahr beim Auswärtsspiel, auch wenns scheiße für zehn schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*